Energieberg Hamburg

Die Internationale Bauausstellung IBA in Hamburg bietet dem Besucher mehrere Ausstellungen/Projekte in Form von Besuchs-Stationen an.

  • Bauherr
    Hansestadt Hamburg , Internationale Bau Ausstellung IBA
  • Architekt
    Sauerzapfe Architekten Berlin , Stahlbau
  • Landschaftsarchitekt
    Häfner Jimenez Berlin , Frau Anne Rauhut
  • Lichtplaner
    Edgar Schlaefle Berlin
  • Haustechnik
    IBB Siebeck , Berlin
  • Lichttechnik
    Insta GmbH, Lüdenscheid
Verwendete Produkte
  • LEDLUX LH linear

Die Internationale Bauausstellung IBA in Hamburg bietet dem Besucher mehrere Ausstellungen/Projekte in Form von Besuchs-Stationen an. Eine der Ausstellungen findet auf dem Gelände und im Informationszentrum des Energiebergs Georgswerder, Hamburg, Fiskalische Straße statt. Ab März d.J. verspricht die Präsentation Einblicke mit Aussicht. Einblicke in die Geschichte, Gegenwart und Zukunft der ehemaligen Deponie und die vielseitige Produktion und Nutzung Erneuerbarer Energien vor Ort. Im Außenbereich eröffnet sich vom Berggipfel aus eine fantastische Aussicht in alle Himmelsrichtungen. Er wird komplett umrundet vom „Horizontweg“. Der Horizontweg ist ausschließlich als Fußgängerweg angelegt, und u.a. mit Brückenkonstruktionen versehen. Der Weg ist links wie rechts mit einer balkonartigen Brüstung eingefasst. In die Brüstung ist zur Außenseite gerichtet ein Handlauf integriert, in dem die Insta-LED Leuchte LEDLUX linear auf einer Länge von ca. 900 m in der Farbe normalweiß (4000 K) verbaut wurde. Das abgestrahlte Licht beleuchtet die Brüstung von außen und wirkt wie eine wurmartig angelegte, durchgängige Lichtfläche. Insbesondere aus der Ferne wirkt sie wie Lichtkunst-Installation. Projektionen, Bodenmonitore, Thementerminals – die Ausstellung stellt in einer multimedialen Rauminszenierung die Geschichte und Umwandlung des Energiebergs dar. Die passende Lichttechnik schafft dazu die Atmosphäre und der Betrachter begibt sich in einem imposanten visuellen Erlebnis auf eine beeindruckende Bilderreise zu der auch die Multimediaschau „Der gebändigte Drache“ gehört. Auf der ehemaligen Deponie Georgswerder wurden jahrelang Abfälle, Hausmüll und giftige Industrieabfälle abgeladen. Doch nach der Schließung der Deponie 1979 traten giftige Stoffe aus dem Müllberg aus, so unter anderem das Seveso-Dioxin – einer der größten Umweltskandale der Bundesrepublik. In einem aufwändigen Verfahren wurde die Deponie dauerhaft abgedichtet und gesichert. Mit der IBA Hamburg wird der Deponiehügel nun zu einem wichtigen Energielieferanten. Allein durch Windkraft und Sonnenenergie soll der Energieberg Georgswerder künftig rund 4.000 Haushalte mit „grünem“ Strom versorgen.

Anschrift
Öffnungszeiten
© Instalighting GmbH. All rights reserved.